ENr-12 13.02.2018 00:01 Uhr – LAUTERACH Harderstraße >> Haus in Vollbrand

Was nur wenige Minuten vor Mitternacht als Brand eines Fahrzeugs in einer Garage alarmiert wurde, entwickelte sich sehr schnell zu einem Großbrand. Die Flammen griffen bereits bei Eintreffen der Feuerwehr Lauterach auf das Wohnhaus über, und in weiterer Folge auf den Dachstuhl. Nur wenige Minuten nach der Ankunft der ersten Fahrzeuge wurden bereits weitere Kräfte aus Wolfurt und Bildstein alarmiert, da der Brand nur mit massivem Wassereinsatz eingedämmt werden konnte.

Mit mehreren Strahlrohren außerhalb des Gebäudes, Atemschutztrupps im Brandobjekt und dem Einsatz des Steigers mit dem Wasserwerfer konnte der Brand des Dachstuhls nur mühsam bekämpft werden. Schlauchleitungen über mehrere hundert Meter sorgten für genügend Wasser an der Einsatzstelle, auch der Einsatz einer Tragkraftspritze war aufgrund der enormen Entfernung zum nächsten Hydranten notwendig. Trotz des schnellen und präzisen Einsatz konnte das Gebäude nicht mehr gerettet werden und musste noch in der Nacht abgerissen werden. Die letzten Kräfte unserer Wehr konnten mit dem Steiger um 7 Uhr in der Früh wieder ins Gerätehaus zurückkehren, die Kräfte der Feuerwehr Lauterach waren noch länger im Einsatz.

Fotos: Maurice Shourot (ORF, Feuerwehr Wolfurt)