• Über uns!

    Erfahre mehr über die Feuerwehr Wolfurt

  • Ausbildung

    Die Feuerwehrausbildung ist die spezifische Wissensgrundlage .....

  • Sport

    Körperliche Fitness und Sport bilden nach wie vor eine der entscheidenden Grundlagen ...

  • Mach Mit

    Sind Sie bereit für neue Aufgaben?

Aktive

Über uns! Ausbildung Sport Mach Mit!


Über Uns

An dieser Stelle wird ein Überblick über die Feuerwehren in Vorarlberg und – nachfolgend im Speziellen – über die Feuerwehr Wolfurt geben.

Allgemeines über Feuerwehren in Vorarlberg

Feuerwehren in Vorarlberg sind keine Vereine, sondern haben die Organisationsform einer “Körperschaft des öffentlichen Rechtes”. Jede Gemeinde hat dafür zu sorgen, dass der Brandschutz gesichert ist. Dies wird mit einer Feuerwehr gewährleistet. In Vorarlberg wird dies auf freiwilliger Basis realisiert. Sollten zu wenige freiwillige Feuerwehrleute zu finden sein, müsste der Brandschutz gesichert sein. Der extremste Schritt wäre ein verpflichtender Feuerwehrdienst in den Gemeinden.

Bei einer Katastrophe haben sich die Vorarlberger Feuerwehren nach dem Katastrophenhilfegesetz zu richten. Die Rechte und Pflichten der Feuerwehren sind in der Feuerpolizeiordnung geregelt. Da die Feuerwehr der Gemeinde unterstellt ist, steht an der Spitze der Wehr der Bürgermeister der jeweiligen Gemeinde, erst dann folgt der Kommandant der Feuerwehr.

Über die Feuerwehr Wolfurt

Die Geschichte der Feuerwehr Wolfurt

Im Jahr 1889 wurde die Feuerwehr Wolfurt gegründet. Aus historischen Dokumenten geht hervor, dass die Feuerwehr Wolfurt im Jahr 1901 – also 12 Jahre nach der Gründung – einen Mitgliederstand von 24 Mitgliedern hatte.

Die Ausrüstung beschränkte sich auf:

eine vierrädrige Spritze

eine zweirädrige Spritze

90 Meter Schläuche

neun Leitern, davon eine freistehend.

Bericht über die Feuerwehr in der Heimat Wolfurt vom März 2007

Die Feuerwehr Wolfurt heute

Im Vergleich dazu hat die Feuerwehr Wolfurt – 125 Jahre nach der Gründung, also im Jahr 2014 – 87 Mitglieder. Diese unterteilen sich in 68 aktive Feuerwehrmänner, 7 Jugendfeuerwehrmänner und 12 Ehrenmitglieder.

Die Ausrüstung besteht mittlerweile aus sieben Fahrzeugen, die für den Einsatzdienst verwendet werden und einem Oldtimer-Fahrzeug, dem “Dodge”. Die einzelnen Gerätschaften sind so zahlreich, dass sie beinahe nicht mehr einzeln aufgelistet werden können.

Ein interessantes, aktuelles Beispiel … heute umfasst die Standardausrüstung eines Löschfahrzeuges 12 B- und 12 C- Schläuche, was einer gesamten Schlauchlänge von 420 Metern entspricht. Heutzutage befindet sich in einem Fahrzeug beinahe die fünffache Anzahl an “Schlauch-Metern”, als sie die Feuerwehr im Jahr 1901 überhaupt besessen hat.

Gerätehaus

Die Feuerwehr Wolfurt durfte im Jahr 2009 das neu erbaute Feuerwehrhaus beziehen. An diesem Punkt muss erwähnt werden, dass es das erste Feuerwehrhaus mit Passivhausstandard in Vorarlberg ist. Durch die großzügige Ausstattung der Räume hat die Feuerwehr Wolfurt genügend Platz, um Ihren Aufgaben gerecht zu werden.

Informationen über Einsatzdienste der Feuerwehr

Im Jahr 2014 musste die Feuerwehr Wolfurt zu 59 Einsätzen ausrücken. Bei allen Tätigkeiten – also Übungen, Schulungen und anderen Arbeiten – ergab sich ein Stundenaufwand von rund 15.100 Stunden, welche die Mitglieder der Feuerwehr Wolfurt ehrenamtlich im Dienste der Bevölkerung aufbrachten.

Ausbildung

K800_CIMG4575

Die Feuerwehrausbildung ist die spezifische Wissensgrundlage eines jeden Feuerwehrmitgliedes im aktiven Dienst.

Die durch die fortschreitende Technisierung zunehmenden Feuerwehraufgaben, ein immer größer werdendes Verkehrsaufkommen zu Land, zu Wasser und in der Luft, die Häufung von Gefahrenpotentialen in den Produktionsstätten und Großlagern sowie eine zunehmende Anzahl von Naturkatastrophen erfordern geeignete Geräte und moderne Fahrzeuge zur raschen und zielführenden Einsatzbewältigung. Gleichzeitig werden höhere Anforderungen an Mannschaften und Führungskräfte der Feuerwehr gestellt, da die Einsatzarbeit bei Bränden gefährlicher wird und die Zahl und Vielfalt von technischen Einsätzen sowie Gefahrguteinsätzen steigt.

Neben der Feuerwehr internen Weiterbildung bietet der Landesfeuerwehrverband ein Vielzahl an Kursen an.

2015-03-24 10_38_20-Lehrgangskatalog Herbst 2013

2015-03-24 10_43_55-Lehrgangskatalog Herbst 2013

Sport

K800_P1030580

Körperliche Fitness und Sport bilden nach wie vor eine der entscheidenden Grundlagen zur Gewährleistung der Einsatzbereitschaft der Kameraden in den Feuerwehren. Bei der zum großen Teil ehrenamtlichen Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren ist es unabdingbar, psychischen und physischen Belastungen gewachsen zu sein, die nur allzu oft an der Grenze dessen liegen, wozu jeder einzelne im Stande ist.

Die Festigung der Gesundheit, die Entwicklung der notwendigen Eigenschaften sowie die Vervollkommnung der Fertigkeiten der Kameraden werden am wirksamsten durch die Vereinigung der Einsatztätigkeit mit besonderen sportlichen Übungen und den verschiedensten Sportarten auf der Basis einer allseitigen sportlichen Ausbildung gewährleistet. Die zur ständigen Verbesserung der körperlichen Fitness am ehesten geeignete Sportart ist neben Ausdauer und Schnellkraft der angewandte Feuerwehrsport.

Mach mit

P1080218

Sind Sie bereit für neue Aufgaben?

Helfen können

Wenn Feuerwehrleute von ihren persönlichen Erfahrungen berichten, erzählen sie oft von dem überaus positiven Gefühl nach einem Einsatz. Man konnte helfen – und seinen Teil beim Retten, Löschen, Bergen oder Schützen beitragen. Dieser Dienst für die Allgemeinheit gibt der eigenen Persönlichkeit einen neuen positiven Horizont. Und die Gewissheit, etwas Sinnvolles zu tun.

Fit bleiben

Der abwechslungsreiche Feuerwehrdienst verlangt körperliche und mentale Beweglichkeit. Um dafür fit zu bleiben, bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten innerhalb der regelmäßigen Übungsdienste, denn hier wird Ausdauer, Schnelligkeit und eine gute Grundkondition trainiert. Darüber hinaus stehen dem Sportbegeisterten weitere Optionen offen – ob Fußball, Schwimmen oder Joggen, für all dies finden sich immer begeisterte Partner.

Gemeinschaft erleben

“Kameradschaft” ist vielleicht ein antiquierter Begriff – doch er wird in der Feuerwehr gelebt! Das Team von Spezialisten funktioniert im Ernstfall genauso wie bei Übungen, Fortbildungen oder bei der gemeinsamen Freizeitgestaltung. Hier ist bei vielen Aktionen auch die ganze Familie herzlich eingeladen. So bietet die Freiwillige Feuerwehr einen Ort für Groß und Klein.

Interesse geweckt?

Dann schreib uns einfach:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Tel.-Nummer

Betreff

Ihre Nachricht