Übungen 2005

Relaisschaltung Schlatt – Ankenreuthe

{mosimage} Eine Gruppe von Maschinisten probten am 19.10.2005 die Lösch- wasserversorgung der Parzellen Schlatt und untere Ankenreuthe (Bildstein).
Die Übung diente der Ermittlung der idealen Pumpenstandorten und der zugehörigen Höhendifferenzen.

Die  Parzelle Schlatt ist durch das Hydrantennetz nicht ausreichend erschlossen. Im Speziellen kann der obere Bereich der Parzelle nicht durch das Hydrantennetz der Gemeinde Wolfurt abgedeckt werden. Im unteren Teil von Ankenreuthe befindet sich ein Hydrant der Gemeinde Bildstein, welcher im Einsatzfall verwendet werden kann.  Dieser wird bei einem größeren Ereignis für die Löschwasserversorgung der Parzelle Schaltt nicht ausreichen. Es müsste dann mit Tragkraftspritzen über eine Relaisschaltung eine zusätzliche Wasserversorgung erstellte werden.

Als unterste Pumpe wurde die TS12 gesetzt und als zweite Pumpe die TS8. Die gesamte Höhendifferenz betrug 50 m, wobei der Höhenunterschied zwischen der TS12 und der TS8 ca. 27 m betrug. Die Leitungslänge zwischen diesen beiden Pumpen betrug 220m. Im Gesamten legte die Gruppe zu diesem Zweck 360 m B- und 30 m C-Schlauch.
Mit dieser Relaisschaltung sollte es in einem Einsatzfall möglich sein, eine Wassermenge von 1200 l/min in diese Parzellen zu befördern.

Von Seiten der Gemeinde Wolfurt wird an einer Verbesserung der Löschwasserversorgung gearbeitet.
Die Parzelle Ankenreuthe ist laut Feuerwehr Bildstein durch das Hydrantennetz ausreichend abgedeckt.

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:

LF Wolfurt
    Daniel Christian
    Florian Sutter
    Philipp Mangele
    Thomas Horwath
    Manfred Köb

TLF 1 Wolfurt
    Michael Peintner

LF-B Wolfurt
    Thomas Marik
    Yanik Lamark
    Oliver Berger
    Jörg Böhler

 

Ähnliche Artikel

Auch interessant

Close
Back to top button