JugendMannschaftVeranstaltungen 2016

126. Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wolfurt

Am Freitag den 22.1.2016 hielten wir die 126. Jahreshauptversammlung ab. Unter vielen aktiven sowie Ehrenmitgliedern und Feuerwehrjugendmitglieder konnte Kommandant Gerhard Pehr auch Bürgermeister Christian Natter, sowie Altbürgermeister und Ehrenmitglied Erwin Mohr, Adolf Winder von der Polizei Wolfurt, Thomas Meusburger von der Ortsstelle des Roten Kreuz Wolfurt, sowie ABI Martin Lecher herzlich begrüßen.

Die Feuerwehr Wolfurt hatte mit 31.12.2015 einen Mannschaftsstand von 97 Mitgliedern, welcher sich auf 72 aktive Feuerwehrmänner, 12 Ehrenmitgliedern und 13 Feuerwehrjugendfrauen und -männer aufgliedert.

 

Berichte

Schriftführer Kurt Gassner legte der Versammlung einen eindrucksvollen Bericht über das abgelaufene Jahr vor. So musste die Ortsfeuerwehr Wolfurt zu 60 Einsätzen ausrücken.
Das Ortsgebiet Wolfurt ist von Großbränden verschont geblieben. Bei den technischen Einsätzen sind Verkehrsunfälle, Verunreinigung von Bächen und Gerinnen, sowie die Unterstützung der Rettung bei Patientenbergungen hervorzuheben. Im Bereich nachbarlicher Hilfe, standen Einsätze in Schwarzach und Bregenz an. Aus dem Bericht ging ebenfalls hervor, dass die aktiven Wehrmänner  und Ehrenmitglieder, die nach wie vor bei Einsätzen dabei sind, rund 12.500 Stunden für den Dienst an der Bevölkerung aufgewendet haben.

Oliver Berger, Jugendleiter der Feuerwehrjugend Wolfurt und Bezirksjugendreferent berichtete über die Tätigkeiten unserer Feuerwehrjugend, wobei sehr positiv zu bewerten ist, dass 5 Mitglieder in den Aktivstand übernommen werden konnten. Unsere Jugend hatte 68 Zusammenkünfte wobei hier auch Proben für den Wettkampf dabei waren. Diese Proben haben sich für die Gruppe rentiert, wurden sie doch bei den Landeswettkämpfen in Andelsbuch 5. Im Einzelwettkampf beim Landesfeuerwehrverband in Feldkirch, konnte Nicolas Brunner sowie Pascal Hörtner das Leistungsabzeichen in Gold erreichen. Dank der intensiven Werbung an Schulen und diversen Veranstaltungen, konnten im abgelaufenen Jahr 9 Jugendliche neu aufgenommen werden. Jugendleiter und Feuerwehrjugend brachten es 2015 auf anschauliche 3200 Stunden für die Jugendarbeit.

Kommandant Gerhard Pehr hielt in seinem Bericht fest, dass er nun schon 18 Jahre der Feuerwehr Wolfurt vor stehe und eine sehr gut motivierte Wehr führen darf. Die Feuerwehr Wolfurt sei gut aufgestellt und im Kreis Hofsteig aber auch darüber hinaus, ein zuverlässiger Partner. Wichtig sei, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen, sowie die an uns gestellten Aufgaben positiv im Sinne unserer Bevölkerung zu erledigen.
Alles in allen gesehen sei das vergangene Jahr  mit 60 Einsätzen ein durchschnittliches Einsatzjahr.
Um für die Vielzahl der meist schwierigen und gefährlichen  Einsätze bestens gerüstet zu  sein, wurde im vergangenen Jahr  sehr eifrig geprobt, ebenfalls wurde durch zahlreiche Kursbesuche an der Landesfeuerwehrschule das notwendige Wissen angeeignet.
Höhepunkt im vergangenen Jahr war sicherlich die Anschaffung unseres neuen MTF. Mit einer kleinen internen Feier, wurde das Fahrzeug im Herbst von Pfarrer Pius Fässler eingeweiht.
Sein Dank galt dem Ausschuss, sowie allen die ein Amt bekleiden und besonders dem Bürgermeister und der Gemeindevertretung, dem Landesfeuerwehrverband, der Polizei und dem Roten Kreuz.

Weiters konnten auch heuer einige Mitglieder befördert werden, diese sind:
Johannes Battlogg zum Oberlöschmeister
Armin Schertler zum Löschmeister und Gerätewart
Thomas Hopfner zum Löschmeister
Patrick Bruckner, Thomas Hasler, Dominik Kolb und Herwig Schertler zu Oberfeuerwehrmännern
sowie Stephan Friedrich zum Oberbrandmeister und Kommandant Stellvertreter

Bei den Neuwahlen wurde Kdt. Gerhard Pehr mit großer Mehrheit für weitere 3 Jahre gewählt. Bei seinem Stellvertreter gab es einen Wechsel von Andreas Böhler zu Stephan Friedrich.
Im Ausschuss gab es ebenfalls zwei Neuerungen, Wolfgang Hasler (Gerätewart) und Andreas Santa (Kassier) legten ihre Ämter zurück. Neu sind Florian Sutter (Kassier) und Armin Schertler (Gerätewart).

 

Ehrungen

Oskar Böhler

oskarböhler
Oskar Böhler, trat der Feuerwehr am 06.01.1956 bei und feiert somit 60 Jahre Wehrzugehörigkeit. Oskar war 31 Jahre Dienstgrad und widmete sich vowiegend der Tätigkeit als Steiger (Rettung von Personen mittels Leiter und Leinen). Zwischendurch war er auch 2 Jahre ein sehr beliebter Jugendleiter. Auch den Einzelbewerb in Gold bestand er bravourös und wurde anschließend Bewerter bei den Landeswettkämpfen wo er mit der sibernen Bewerterspange ausgezeichnet wurde. Aber auch zahlreiche Kurse an der Landesfeuerwehrschule, sowie seine lange Mitarbeit im Feuerwehrausschuss zeichnen ihn aus.

Rudolf Böhler

rudolfböhler
Rudolf Böhler, eingetreten am 01.06.55, kann auf 60 Jahre Wehrzugehörigkeit zurück blicken. Sein Wirken galt hauptsächlich der Tätigkeit als Maschinist und 37 Jahre war Rudolf unser Fähnrich. Aber auch an seine Weiterbildung in der Landesfeuerwehrschule, sowie das absolvieren von Wettkämpfen, waren ihm ein Bedürfnis. Rudolf ist aber auch immer ein fleißiger Helfer, wenn es um die  Organisation von Festlichkeiten und anderer der Feuerwehr dienlicher Aufgaben geht. Erwähnenswert ist, dass er nach 60 Jahren immer noch regelmäßig die Proben besucht.

Franz Fehle

franzfehle
Franz Fehle, trat ebenfalls am 01.06.1955 der Feuerwehr Wolfurt bei und kann somit auf 60 Jahre Wehrzugehörigkeit zurückblicken. Franz absolvierte in jungen Jahren die verschiedensten Kurse und Wettkämpfe. Aber auch als Mitorganisator bei zahlreichen Festlichkeiten, oder der tatkräftige Unterstützung  bei Kassier Tätigkeiten, war er immer dabei. So ist Franz heute noch auf allen Proben und erzählt in humorvoller Art, so manche Anekdote. Aber am besten bekannt ist Franz nach wie vor als die Stimme von „Florian Wolfurt“, denn er ist bei fast allen Einsätzen dabei und besetzt den Funk.

Helmut Natter

helmutnatter
Helmut Natter, trat am 15.04.1956 bei der Feuerwehr Fluh ein und wechselte im Jahre 1959 umzugsbedingt nach Wolfurt. In den 60 Jahren Feuerwehr war er 6 Jahre Gerätewart, absolvierte zahlreiche Kurse an der Landesfeuerwehrschule und machte bei vielen Wettkämpfen mit. Seine Leidenschaft gehörte immer schon dem Sport, so organisierte er Jahrzehnte lang Fußballturniere und Radrennen, wobei die zwei österr. Feuerwehr Radmeisterschaften in Wolfurt unbedingt erwähnt werden müssen. Seit Jahrzehnten ist Helmut nach wie vor als Sportwart tätig.

Kurt Gassner

kurtgassner
Kurt Gassner, trat am 09.09.1974 in die neu gegründete Feuerwehrjugend ein und wurde 1976 als erster der Feuerwehrjugend in den Aktivstand übernommen. Kurt war in seinen 40 Jahren bei zahlreichen Wettkämpfen dabei und holte sich mit der Gruppe in Lustenau den goldenen Helm. Aber auch in der Landesfeuerwehrschule war er öfters zu Gast, so absolvierte er in seiner Laufbahn nicht weniger als 38 Kurse. 24 Jahre organisiert er schon alle Wachdienste oder Straßensperren in Wolfurt, ob Prozession oder Zeltfest. 29 Jahre stand er als Dienstgrad zur Verfügung, legte dieses Amt aber nun in jüngere Hände. 18 Jahre ist er nun Schriftführer, aber er war auch 18 Jahre Kommandant am Bahnhof Wolfurt, deren Gründungsmitglied er war und diese maßgeblich aufgebaut hat. Für sein Wirken wurde ihm vom Land Vorarlberg die Feuerwehrmedaille in Silber verliehen.

Bernd Bechter

berndbechter
Bernd Bechter, trat am 24.07.1990 der Ortsfeuerwehr Wolfurt bei. Sein Interesse galt schon damals den Fahrzeugen und der Gerätschaft einer Feuerwehr. So absolvierte er den Atemschutz- und den Maschinisten Kurs und war bei Einsätzen häufig mit dabei. Er war aber auch vom Wettkampfgeschehen fasziniert und nahm eifrig daran teil. Seit einigen Jahren bekleidet Bernd das Amt des Fähnrichs.
Bernd wurde für seine 25 jährige Mitgliedschaft vom Land Vorarlberg die Feuerwehrmedaille in Bronze verliehen.

Christian Daniel

christiandaniel
Christian Daniel, ist seit 12.02.1991 bei unserer Feuerwehr. Auch Christian interessierte sich für Geräte und Maschinen der Feuerwehr. So besuchte er zahlreiche Kurse an der Landesfeuerwehrschule. Als gefragter Atemschutzträger wechselte er dann auf das bedienen von Feuerwehrfahrzeugen, wo er heute noch rege an Einsätzen teilnimmt. Mittlerweile in Lustenau wohnhaft, ist er aber auf jeder Probe anwesend, absolviert noch Zusatzproben und ist auch bei Einsätzen dabei. Auch absolviert er heute noch Feuerwehrwettkämpfe. Christian wurde für seine 25 jährige Mitgliedschaft vom Land Vorarlberg die Feuerwehrmedaille in Bronze verliehen.

Erich Marik

Marik Erich
Erich Marik, als Spätberufener mittlerweile 38 Jahre bei unserer Feuerwehr, war selbstverständlich als beruflicher Fahrer auch Maschinist.
In späteren Jahren wechselte er in die Kantine und führte diese mit seiner Gattin Hannelore über 10 Jahre. Vor 3 Jahren legte er das Amt in jüngere Hände und nahm wieder eifrig an den Proben und Einsätzen teil.
Für seine Tätigkeiten bei der Ortsfeuerwehr Wolfurt, wurde Erich zum Ehrenmitglied ernannt.

Andreas Santa

andreassanta
Andreas Santa, seit 30 Jahren Kassier, legt das Amt in jüngere Hände. Unser „Verwalter“ hatte in dieser Zeit unzählige Veranstaltungen abzurechnen und zu organisieren. Ob Herbstmarkt, Landesfeuerwehrfest oder Feuerwehrball, er war immer an vorderster Stelle. Vor 3 Jahren hat er mit seiner Frau Sabine die Kantine übernommen und führt diese zur vollsten Zufriedenheit aller Mitglieder.
Für seinen unermüdlichen Einsatz wurde ihm ein Ehrengeschenk überreicht.

 

Worte der Gäste

Adolf Winder, Polizeiinspektionskommandant von Wolfurt, bedankt sich für die Einladung und stellte sich kurz vor. Er gratuliert den Beförderten und Geehrten, der gesamten Wehr, im Besonderen für die guten Einsätze die geleistet wurden.
Er lobte weiter die ausgezeichnete Zusammenarbeit bei Einsätzen und sonstigen Aktivitäten und wünschte allen eine gute Zeit und ein immer gesundes nach Hause kommen nach Einsätzen.

Thomas Meusburger, von der Rotkreuzstelle Wolfurt, bedankte sich für die Einladung. Eingangs gratulierte er Gerhard Pehr und seinem Team zur Wiederwahl. Sein Dank galt auch der guten Zusammenarbeit, ob bei Proben oder mit der Kantine. Seine Hochachtung vor der ausgezeichneten Jugendarbeit brachte er zu Ausdruck. Abschließend gratulierte er den Beförderten und geehrten und wünschte immer eine gesunde Rückkehr von Einsätzen.

ABI Martin Lecher überbrachte die besten Wünsche vom Landesfeuerwehrverband und dankte für die Einladung. Er lobte die Geehrten und nannte diese das Salz in der Suppe, da deren Dienstzeit unersetzlich für die Gemeinschaft sei. Sein Dank galt auch dem wiedergewählten Gerhard Pehr und seiner Mannschaft für das schon lange Wirken für das Gemeinwohl. Die Wolfurter Feuerwehr sei mit einer großen Bandbreite aufgestellt und immer auch gerne bereit anderen Gemeinden zu helfen. Abschließend wünscht er Wehr auch weiterhin alles Gute.

Bürgermeister Christian Natter, erwähnte, dass man bei der Beerdigung von Rudolf Mohr eindrucksvoll gesehen habe, wie stark der Zusammenhalt in der Feuerwehr sei. Er bedankte sich vorab bei den aus Ämtern ausgeschiedenen, besonders bei Santa Andreas und Helmut Natter der weit über 30 Jahre Sportwart war. Weiterer Dank galt dem wieder gewählten Kommandanten Gerhard Pehr und seinem Vize Stephan Friedrich, sowie dem gesamten Ausschuss. Aber auch die Geehrten und Beförderten ließ er wissen, dass deren Tätigkeiten immer wieder zum Wohle der Bevölkerung erfolgen. Das geleistete mit 12.500 Stunden bei den Aktiven und 650 bei den Ehrenmitgliedern, decke eine große Bandbreite von Tätigkeiten für die Bevölkerung ab, so Natter. Er gratulierte auch der Jugend und deren Leiter und Betreuer, da es in Zeiten wie diesen wichtig sei, Jugendliche sinnvoll zu beschäftigen. Aber auch anständiges Gerät sei wichtig um gute Arbeit zu erbringen und so stehen die Gemeindeverantwortlichen voll hinter der Feuerwehr.
Abschließend wünschte er allen immer ein gutes nach Hause kommen nach jedem Einsatz und lud die anwesende Mannschaft zu Speis und Trank ein.

Kommandant Gerhard Pehr meinte abschließend, dass gut abgestimmte Gespräche zwischen Feuerwehr und Gemeinde es geschafft haben, ein MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) zu bekommen.
Abschließend bedankte sich Kdt. Pehr bei seinem Team, der Gemeinde, dem Landesfeuerwehrverband, der Polizei und der Rettung für die gute Zusammenarbeit und schloss die Jahreshauptversammlung mit den Worten, „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

 

Ortsfeuerwehr Wolfurt
Schriftführer, Kurt Gassner

Back to top button
Close