Einsätze 2005

ENr-4 29.01.2005 11:59 Uhr Verkehrsunfall auf der L190 höhe Güterbahnhof

r2,f2 wolfurt vorarlbergerstrasse kreisverkehr richtung dornbirn – verkehrsunfall 4 pkw – auffahrunfall 1 verletzte bindemittel wird benötigt.

Heute um 11:59 Uhr wurden wir über Pager zum Verkehrsunfall auf der stark befahrenen L190 Vorarlbergerstrasse gerufen. Auf der Anfahrt zum Einsatzort wurden wir schon informiert, dass sich der Verkehrsunfall auf der L190 Höhe Zollamt ereignet hat. So konnten wir unseren Anfahrtsweg dementsprechend wählen.
Bei unserer Ankunft war die Situation wie folgt:
4 PKW durch einen Auffahrunfall beschädigt.
An 2 PKW´s entstand Totalschaden. Eine Person bewusstlos, wird schon vom Notarzt erstversorgt.
Eine weitere Person noch im Fahrzeug sitzend mit Schock und Kopfverletzung von einem Sanitäter betreut. Der Rest der am Unfall beteiligten Personen erlitten einen leichten Schock.
Gendarmerie bei der Unfallaufnahme.
Auslaufendes Motoröl binden, umherliegende Fahrzeugteile einsammeln und die Verkehrsregelung war dann unsere Aufgaben.
Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens hatten wir alle Hände voll zu tun, den Verkehrsfluss aufrecht zu erhalten. Die aus Richtung Dornbirn kommenden Fahrzeuge wurden über die L46 ( verläuft parallel zur B190 ) an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Leider haben wir bei solchen Situationen oft mit rücksichtslosen und unvernünftigen Fahrzeuglenkern zu tun, die uns unsere Arbeit nochmals erschweren. Um ca. 13:00 Uhr waren die Erhebungs-, Aufräum- und Abschlepparbeiten erledigt und die L190 konnte wieder für den gesamten Fahrzeugverkehr freigegeben werden.

Die Ortsfeuerwehr Wolfurt wünscht allen Unfallbeteiligten eine rasche Genesung!

Eingesetzte Organisationen:

FW Wolfurt mit 22 Mann und 3 Fahrzeugen
Gendarmerie mit 4 Mann und 2 Fahrzeugen
Rettunsdienst/ Notartzt mit 9 Mann und 3 Fahrzeugen
Abschleppdienst mit 1 Mann und 1 Fahrzeug

Einsatzleiter: HBM Gerhard Pehr
 {mosimage}



Ähnliche Artikel

Back to top button