Veranstaltungen 2012

122. Jahreshauptversammlung

{mosimage} Am Freitag den 03.02.2010 hielt die Ortsfeuerwehr Wolfurt ihre 122. Jahreshauptversammlung ab. Unter vielen Aktiven sowie Ehrenmitgliedern und Jugendfeuerwehrmännern konnte Kommandant Gerhard Pehr auch Bürgermeister Christian Natter, Kommandant Dietmar Sieber von der Polizei Wolfurt, RK Kommandant Thomas Meusburger und Bezirksvertreter Bertram Leitner herzlich begrüßen. Die Feuerwehr Wolfurt hatte mit 31.12.2011 einen Mannschaftsstand von 98 Mitgliedern, welcher sich auf 70 aktive Feuerwehrmänner, 1 Passivmitglied, 12 Ehrenmitgliedern und 15 Jugendfeuerwehrmänner/Frauen aufgliedert.

Schriftführer Kurt Gassner legte der Versammlung einen eindrucksvollen Bericht über das abgelaufene Jahr vor.
So musste die Ortsfeuerwehr Wolfurt zu 106 Einsatzstellen ausrücken. Hervorzuheben sind besonders der Großbrand in der Bogenstrasse, sowie das Hochwasser im Frühsommer. Aber auch die nachbarliche Hilfeleistung, im Besonderen mit dem Fahrzeug Steiger wurde in Anspruch genommen.
Aus dem Tätigkeitsbericht ging hervor, dass die Wehrmänner an die 18.600 Stunden für den Dienst an der Bevölkerung aufgewendet haben. Stetige Schulung in der Feuerwehr, aber auch Kurse an der Landesfeuerwehrschule, halten die Mitglieder auf dem neuesten Stand was die Technik, als auch wirkungsvolle Löschmethoden betreffen.
Weiters konnten auch heuer wieder engagierte junge Mitglieder befördert werden, diese sind:
Daniel Leitner, Michael Burtscher und Marco Leitner von der Feuerwehrjugend zum Feuerwehrmann,
Michael Pfattner vom Probefeuerwehrmann zum Feuerwehrmann,
Johannes Battlogg, Benjamin Wieser und Michael Raid vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann,
Gerhard Mohr und Wolfgang Krenkel vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann;

Ein besonderer Höhepunkt war sicherlich die Ehrung von verdienten Wehrmännern.
So wurde Arthur Haller zum Ehrenmitglied ernannt und Manfred Köb für 25 Jahre Wehrzugehörigkeit geehrt.
Bürgermeister Christian Natter, bedankte sich abschließend bei den Geehrten und Beförderten, für ihr jahrelanges Arrangement, sowie bei der ganzen Mannschaft für die ehrenamtliche Tätigkeit das ganze Jahr über und ganz besonders für die ausgezeichneten Einsätze während des Hochwassers im letzten Sommer und wünschte allen, ein unfallfreies nach Hause kommen nach jedem Einsatz.
Aber auch der Feuerwehrjugend zollte er großes Lob, da diese die Zukunft einer Feuerwehr seien und es Motivation für die jüngeren sei, wenn wie heute drei aus der Feuerwehrjugend in den Aktivstand übernommen werden können.

Schriftführer
Kurt Gassner

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"